Familiennahe Betreuung

Wir Kindertagespflegepersonen haben die Möglichkeit familiennah zu betreuen. Für mich bedeutet das:

- Die Kinder werden in einem Zuhause betreut. Wir wohnen hier, es ist unser Haus, wir fühlen uns hier wohl. Dieses Gefühl des Geborgen-Fühlens und Zuhause-sein gibt den Kindern u. a. die nötige Sicherheit um sie selbst sein zu dürfen.

- Die Kinder bekommen viel vom echten Leben mit. Hier wird gekocht (das Essen wird nicht fertig gekocht vom Caterer auf den Tisch gestellt). Die Kinder dürfen beim Kochen helfen und probieren.

- Wir kaufen auch zusammen ein. Wie eine Familie das auch machen muss.

- Wir machen Ausflüge - oft auch spontan. 5 Kinder passen einfach in ein Auto und wir können spontan in den Wald oder zu einem Wasserspielplatz fahren.

- Wir sind viel unterwegs. Wir erkunden unsere Umgebung und holen zusammen Linus und Jonas vom Kindergarten ab. Wir treffen auf dem Weg viele bekannte Familien mit Kindern und finden viele Schätze.

- Die Kinder dürfen sich auch mal zurückziehen und von mir nicht gesehen werden. (Natürlich schaue ich heimlich und höre jedes Wort).

- Die Eltern haben die Möglichkeit die Notfallbetreuung in Anspruch zu nehmen. Wir Kindertagespflegepersonen sind Menschen, keine Institution. Wenn also z. B. das Geschwisterchen unterwegs ist und die Mama muss ins Krankenhaus, übernehme ich unsere Tageskinder auch mitten in der Nacht.